Karina Flores

Soprano

Karina Flores wurde in Schachty/Russland geboren. Sie studierte Gesang am Staatlichen Rachmaninow-Konservatorium in Rostow bei Prof. Margarita Hudaverdova.

Von 2008 bis 2010 setzte sie ihre Studien in Italien an der Accademia di Santa Cecilia in Rom bei Renata Scotto fort. Sie gewann in den Jahren 2008 und 2009 Preise beim Galina Vishnevskaya-Wettbewerb in Moskau sowie bei den Wettbewerben „Ottavio Ziino“ in Rom und „Flaviano Labo“ in Piacenza.

In Österreich debütierte sie im Februar 2015 in der Rolle der berühmten Schauspielerin Adriana Lecouvreur am Tiroler Landestheater in Innsbruck unter dem Dirigat von Francesco Angelico und der Regie von Bruno Klimek. Für ihre hervorragende Interpretation wurde Karina Flores in der Kategorie "Beste weibliche Hauptrolle" für den Österreichischer Musiktheaterpreis 2016 in Wien nominiert. Nach ihrem Erfolg wurde sie wieder eingeladen für Amelia in Un ballo in maschera wieder unter Francesco Angelico und mit der Regie von Thaddeus Strassberger und dann auch für Suor Angelica. 2021 ist Karina Flores als Amelia in La forza del destino bei den Festspielen in Klosterneuburg zu hören, wo sie derzeit viel Erfolg hat.

2018 gab sie ihr Debüt am Teatro Regio di Torino als Leonora in Il Trovatore und in Brahms Ein Deutsches Requiem unter dem Dirigat von Pinchas Steinberg. In Washington sang sie in Brittens War Requiem unter dem Dirigat von Gianandrea Noseda mit dem National Symphony Orchestra. In Kassel sang sie in Verdi’s Messa da Requiem unter Francesco Angelico.

Sie eröffnete die Saison 2017/18 als Tosca am Stadttheater Braunschweig. Es folgten ein Einspringen als Tosca an der Deutschen Oper am Rhein in Duisburg, das Debüt als Desdemona in Otello am Teatro Filarmonico di Verona unter dem Dirigat von Antonino Fogliani, Madama Butterfly am Teatro Lirico di Cagliari unter Donato Renzetti und Operngala Konzerte am Teatro Filarmonico di Verona.

Zu ihrem Repertoire gehören außerdem viele wichtige Partien aus dem lirico-spinto Fach wie z.B. Cio-Cio-San in Madama Butterfly (Teatro Politeama di Lecce und Teatro Lirico di Cagliari unter Donato Renzetti), Santuzza in Cavalleria rusticana (Teatro di San Carlo di Napoli - Teatro Argentina in Rom - Mikhailovsky Theater St. Petersburg unter Daniele Rustioni und mit der Regie von Liliana Cavani), Elisabetta in Don Carlos (Opera Craiova unter Walter Attanasi), Aida (Theater Stanislavsky in Moskau mit der Regie von Peter Stein - Opéra de Massy Paris), Lisa in Pique Dame (Israeli Opera in Tel Aviv unter Vladimir Jurowski), Norma (Festival Belcanto), Abigaille in Nabucco (Novaya Opera in Moskau) und Katerina in Lady Macbeth of Mzensk (Opéra de Massy in Paris unter K. Chudovski ).

An der Moskauer Helikon Oper in Moskau debütierte Karina Flores außerdem viele Partien wie die schon genannte Katerina Ismailova in Schostakowitschs Lady Macbeth von Mzensk unter Valery Kiryanov und Dmitry Bertman sowie die Stephana in Umberto Giordanos Siberia, die Amelia in Un Ballo in Maschera, die Gräfin in Le Nozze di Figaro unter Dmitry Bertman und die Tatjana in Eugen Onegin.

Im Konzertfach sang Karina Flores an der Grand Chaykovsky Hall in Moskau in einem Verdi Gala unter F. Cilluffo und beim Rostropovich Festival unter U. Bashmet. Sie sang in Verdis Messa da Requiem und im Saint-Saëns Weihnachtsoratorium an der Grand Hall of the Conservatory in Moskau und in Shostokovichs 14. Sinfonie in St. Petersburg.

Website of Artist

Contact:
Dott. Maria Gabriella Mafara


For a full biography please contact: