Francesco Rosa

Dirigent

Geboren in Padua, studierte er Musik: Klavier, Orgel, Komposition und Dirigieren in Italien. Er spezialisierte sich in Komposition mit Maestro Wolfgango Dalla Vecchia und Dirigieren mit Maestro Emil Tchakarov.

Bald begann er als Korrepetitor in vielen italienischen und ausländischen Theatern, wie zum Beispiel:

Comunale di Bologna, Teatro la Fenice in Venedig, Arena di Verona, Rom Opera, Maggio Musicale Fiorentino, Puccini Festival in Torre del Lago, Opera Giocosa di Savona, Comunale di Mantova, Bassano Opera Festival, Petruzzelli in Bari, Luglio Musicale Trapanese, Padua, Rovigo, Santa Cruz de Tenerife, Oper Nantes (F), Lugano (CH), Real Madrid (E) und arbeitete mit Dirigenten wie Daniel Oren, Richard Bonynge, Nello Santi, Maurizio Arena, Angelo Campori, Peter Maag, Donato Renzetti, Gianfranco Masini, Massimo de Bernart.

Zur gleichen Zeit hat er mehrere internationale Künstler bei Recitals und Liederabenden begleitet:

Katia Ricciarelli, Mara Zampieri, Raina Kabaiwanska, Lucia Valentini, Paolo Gavanelli, Renato Bruson, Leo Nucci, Maria Luisa Schiff, Giuseppe Giacomini, Gianfranco Cecchele, Mariella Devia, Roberto Scandiuzzi, Juan Diego Florez.

Dirigent gab er sein Debüt 1994 am Teatro Municipal de Vigo in Spanien, wo er Rigoletto und später auch Der Barbier von Sevilla dirigierte.

M° Rosa hat in folgenden Theatern dirigiert: Padua, Cagliari, Treviso, Rovigo, Venedig, Bologna, Arena di Verona, Macerata Festival, Triest, Rom, Neapel, Palermo, Sassari, Salerno, Parma, Florenz und ausländische Nantes, Santa Cruz de Tenerife, Suntory Halle und die Neue National Theater Tokyo, Otsu, Osaka, Nagoya, Belgrad, Kiew, Bukarest, Constanta, Timisoara, Nantes, Nizza, Monte Carlo, Sofia, Maribor, Ljubljiana, Skopje, Kiew, Dnepropetrowsk, Odessa, Ekaterinburg, St. Petersburg, Peking, Guangzhou, Shenzhen.

Er hat folgenden Orchestern dirigiert: Veneta Philharmonic, Filarmonica Marchigiana, Arturo Toscanini Orchestra, Lecce Symphony, Tokyo Philharmonic, Russian Philharmonic, Hermitage Orchestra St. Petersburg, Moskau Philharmonic, Russian Philharmonic, Moskauer Conservatory Orchestra, Jugend Ural Philharmonic Orchestra

Von 2000 bis 2003 war er einziger Assistent von Maestro Daniel Oren und hat mit ihm bei einigen der größten Theatern der Welt gearbeitet (Opera Bastille, Theatre du Chatelet, Metropolitan Opera New York, Tokyo Suntory Hall usw.).

Von Juni 2004 bis Juli 2008 war er „Direttore musicale residente ed altro Maestro“ am Teatro San Carlo in Neapel.

In der Spielzeit 2016/17 führte er zwei große Produktionen von Verdis "La forza del destino" und Bellinis "Norma" in Sofia Opera, wo auch Pucinis "Tosca" und Delibes 'Lakmé' folgen.

Im Januar 2017 gab er sein Debüt an der Wiener Staatsoper mit "La fanciulla del West” von Giacomo Puccini.

Im November 2017 feierte er einen von Presse und Publikum bejubelten Erfolg bei seinem Debüt am Tiroler Landestheater mit der NP La Gioconda. Es folgte eine sofortige Wiedereinladung für die NP Simon Boccanegra in der Spielzeit 2018/19.

 

 

Kontakt:
Mag. Elena Skuleva, MA


Für eine vollständige Biografie kontaktieren Sie bitte: