Tamara Haskin

Sopran

Die amerikanische Sopranistin Tamara Haskin studierte Gesang an der University of the Arts in Philadelphia, Pennsylvania, USA. 2009 gab sie ihr internationales Bühnendebüt an der Macedonian Opera in der Titelrolle der Aida, eine Partie mit der sie in ganz Deutschland viel Erfolg bei Publikum und Presse hatte.

In der Saison 2014/15 wird sie als Aida am Theater Hof (Bayern), sowie als Solistin an der Elbphilharmonie Hamburg zu erleben sein.

Ihre letzten Engagements führten sie als Aida ans Staatstheater am Gärtnerplatz, das Theater Hof, das Theater Regensburg, das Theater für Niedersachsen, sowie als Elisabetta (Don Carlo) ans Theater Hagen.

Sie trat als Solistin mit dem Midland Symphony, der New Haven Symphony, der One World Symphony und dem Gateway Symphony Orchestra in den USA auf.  2008 sang sie die Rolle der Schwester Rose in Dead Man Walking und war als Solistin mit dem American Composers Orchestra in New York City zu hören. Des Weiteren sang sie die Rolle der Bess in der Oper Strange Fruit in einer „20. Jahrhundert Produktion“ der New York City Opera.

2006 sang sie die Uraufführung des Liederzyklus „Reflections“, der von der renommierten kubanischen Komponistin Tania Leon anlässlich der Eröffnung des "Gate House Theaters in New York City speziell für sie geschrieben wurde.

Tamara Haskin erhielt Auszeichnungen der New York Vocal Artist Foundation, sowie der Altamura/Enrico International Voice Competition. Sie ist außerdem zweifache Gewinnerin der Vera Scammon International Voice Competition.

 

 

Künstlerwebsite

Kontakt:
Mag. Kurt-Walther Schober


Für eine vollständige Biografie kontaktieren Sie bitte: