Arthur Espiritu

Tenor

Gelobt für seine schöne lyrische Stimme voller Agilität und reicher Farben, beschrieben als "hervorragendes Singen mit schönem Legato eines königlichen Tenors" hat sich Arthur Espiritu als vollendeter Bel-Canto-Tenor etabliert und auch mit dem lyrischen Tenor-Repertoire große Erfolge erzielt.

Zuletzt war er in führenden Hauptpartien wie Rinuccio in Puccinis Gianni Schicchi an der Frankfurter Oper, Don Ramiro in La Cenerentola in einer Inszenierung Brigitte Fassbaenders und Elvino in La Sonnambula am Staatstheater am Gärtnerplatz München, Ferrando in Mozarts Cosi fan tutte, in einer Produktion von Calixto Bieito am Theater Basel, Duca in Rigoletto beim Festival Oper Klosterneuburg, Rodolfo in Puccinis La Boheme amTheater Magdeburg, Fernando in Donizettis La Favorita bei den Festspielen des Theater St. Gallen, Ernesto in Donizettis Don Pasquale an der Oper Leipzig, Lampionaio in Puccinis Manon Lescaut am Festspielhaus Baden-Baden unter der Leitung von Sir Simon Rattle, seinem ersten Ferrando in Michael Hampes Inszenierung von Mozarts Cosi fan tutte am Teatro alla Scala, Tamino in Mozarts Die Zauberflöte an der New Israeli Opera Tel-Aviv höchst erfolgreich.

Arthur Espiritu trat u.a. am Théâtre des Champs-Élysée, Teatro Piccolo Milano, in der Berliner Philharmonie, Santa Fe Opera, Pittsburgh Opera, beim Marlboro Music Festival, am Louisiana Philharmonic, beim Pittsburgh Symphony, an der Royal Opera Versailles, am Brucknerhaus in Linz, im Auditorium von Mailand, in der Esplanade Konzerthalle in Singapur auf.

Zu seinen Plänen zählen u.a. sein Debüt an der Opera Australia (Sydney Opera House) als Rodolfo in La Boheme und als Der Hirte in Karol Szymanowskis Oper König Roger, sein Debüt beim Festival Oper im Steinbruch St. Margarethen als Herzog in Verdis Rigoletto, sein Debüt mit den Münchner Symphonikern in einer Konzertreihe in München, seine Rückkehr zur New Israeli Opera als Rodolfo in La Boheme und sein Rollendebüt als Gualtiero in Bellinis Il Pirata am Theater St. Gallen,

Arthur Espiritu ist Gewinner des George London Award 2009. Darüber hinaus erhielt er den Scala Award beim Belvedere-Wettbewerb in Wien, gewann Preise bei Wettbewerben wie The Irene Dalis Wettbewerb, Opera Birmingham Wettbewerb und war Zweitplatzierter im Finale der Metropolitan Opera National Council Auditions. Er machte sowohl einen BA als auch einen MM-Abschluss an der University of New Orleans sowie ein Diplom am Oberlin College Conservatory of Music. Seine Lehrer waren und sind der verstorbene Professor Richard Miller sowie Dr. Raquel Cortina und Dr. Robert C. White Jr..

Künstlerwebsite

Kontakt:
Mag. Kurt-Walther Schober


Für eine vollständige Biografie kontaktieren Sie bitte: