Tiziana Caruso

Sopran

Tiziana Caruso wurde in Catania geboren. Sie begann ihr Gesangsstudium bei Maestro A. Annaloro und Schloss es bei B. Baglioni ab. Sie wurde bei zahlreichen Wettbewerbern mit Preisen ausgezeichnet, darunter “Iris Adami Corradetti”, “Rocca delle Macie”, “Ottavio Ziino” und “Voci Verdiane” Città di Busseto in 2007 (erster Preis).

2013 erhielt sie den renommierten Preis “Marcella Pobbe” als beste Sopranistin des Jahres.

In der Saison 2019/20 wird sie al Turandot in Dubai (mit dem Shangai Opera House und in Italien bei Rete Lirica Marche in einer Produktion con Pier Luigi Pizzi auftreten.

Zu den jüngsten Engagements gehörten Tosca an der Opera Royal de Wallonie in Liege unter der Leitung von G. Gelmetti und der Regie von C. Servais und Turandot im Auditorium Tenerife unter der Leitung von G. Bisanti und der Regie von G. Frigeni.  

In der Spielzeit 2017/18 sang sie als Minnie in Puccini’s La fanciulla del West unter der Leitung von D. Renzetti, Busonis Turandot unter der Leitung von D. Renzetti und der Regie von  D. Krief und Santuzza in Mascagnis Cavalleria rusticana unter der Leitung von M. Angius am Teatro Lirico di Cagliari. Bisherige Auftritte waren: Manon in Manon Lescaut am Teatro Petruzzelli in Bari und das Debüt als Amelia in Un Ballo in Maschera am Teatro Lirico in Cagliari.

Tiziana Caruso ist eine der gefragtesten Turandot und spielte diese Rolle in Tokyo mit dem Tokyo Philharmonic Orchestra, an der Opéra Royal in Liege (Dirigent P. Arrivabeni, Regisseur J. Cura), am Teatro Petruzzelli in Bari (Dirigent P. Bisanti), am Teatro Filarmonico in Verona, am Royal Opera House in Muscat, an der Arena di Verona (Regisseur F. Zeffirelli, Dirigent A. Battistoni), und im Konzert in der Bunkamura Orchard Hall und Suntory Hall (Tokyo), und im Auckland Town Hall. Vom Konzert an der Suntory Hall mit dem Tokio Philharmonic Orchestra produzierte Nippon Columbia eine CD. In der Rolle trat sie außerdem am Palacio de Bellas Artes in Mexico-Stadt auf.

Unter anderem sang sie als Leonora in La Forza del Destino am Teatro Carlo Felice in Genua und am Theater Csokonai in Debrecen, ald beste Produktion in Ungarn ausgezeichnet, Anna in La Jura am Teatro Lirico in Cagliari, Abigaille in Nabucco an der Arena di Verona (Kovatchev/De Bosio) und am  Circuito Lirico Lombardo in den Theatern von Cremona, Pavia, Como, Brescia, und am Teatro Verdi in Trieste, Tosca am Teatro Comunale in Bologna, am Teatro Donizetti in Bergamo, in Rovigo unter H. De Ana, an der Detroit Opera House unter Carella, am Teatro Carlo Felice in Genua, an der National Opera in Athen, an der Korea National Opera in Seoul, an der Fenice di Venezia (unter D. Callegari/R. Carsen), Aida am Teatro Regio di Parma unter A. Fogliani, an der Opera House Herodion in Athen, an der Baltimore Opera House (unter A. Licata), Lady Macbeth in Macbeth mit Fondazione Pergolesi Spontini in Jesi, am Teatro Verdi in Trieste, am Teatro Carlo Felice in Genua, am Teatro Filarmonico in Verona (unter Bisanti, Battistoni und Wellber/H. Brockhaus), Desdemona in Otello an der Toronto Opera House (P. Curran/ P. Olmi), Amelia in Simon Boccanegra am Teatro Massimo of Palermo, Leonora in Il Trovatore am Teatro Ventidio Basso in Ascoli, Elvira in Ernani in den Theatern von Piacenza, Modena und Ravenna (G. Bisanti/M. Gasparon), Magda in La Rondine an der Detroit Opera House (M° S. Mercurio), Manon in Manon Lescaut an der Prague Statni Opera, als bester Sopran in der Tschechischen Republik ausgezeichnet.

Unter anderem arbeitete sie mit renommierten Dirigenten und Regisseuren wie P. Arrivabeni, J. Kovatchev, G. Carella, D. Callegari, A. Fogliani, A. Licata, G. Bisanti, A. Battistoni, O. M. Wellber, P. Olmi, S. Mercurio, J. Bignamini F. Zeffirelli, J. Cura, P. Miccichè, H. De Ana, H. Brockhaus , F. Tonon, M. Gasparon, P. Curran, R. Carsen, G. De Bosio mit.

Kontakt:
Dott. Maria Gabriella Mafara


Für eine vollständige Biografie kontaktieren Sie bitte: