Mirella Bunoaica

Sopran

Die in Rumänien geborene Sopranistin studierte Operngesang an der Musikhochschule in Bukarest, wo sie 2008 abschloss. Seit 2009 setzt sie ihr Gesangsstudium an der Universität Mozarteum Salzburg bei Horiana Branisteanu fort und ist Ensemblemitglied der Opernklasse (J. Wallnig / H. Keckeis).

Ihr Operndebüt gab sie in der Rolle der Despina in Mozarts „Cosi fan tutte“ am Cuvilliés Theater in München. Während der Spielzeit 2008/2009 sang sie im jungen Ensemble der Bayerischen Staatsoper München.

Daneben trat die Sängerin in Konzerten in Rumänien, Italien, Österreich und Deutschland auf.Mirela Bunoaica gewann zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben, wie 2007 den großen Preis beim National Performance Contest Martian Negrea und den ersten Platz beim International Contest of Vocal Performance Sabin Drăgoi. Sie besuchte Meisterkurse u.a. bei Edda Moser, Mariana Nicolesco und Margret Honig.

Ihr Opernrepertoire umfasst u.a. Partien wie Violetta Valery aus "La Traviata", Gilda aus "Rigoletto", Despina aus „Così fan tutte“, Konstanze aus „Die Entführung aus dem Serail“ und Elisetta aus „Il matrimonio segreto“. Die Partie der Mimi aus „La Bohème sang Mirella Bunoaica mit großem Erfolg bei der Sommer Oper Bamberg 2009.

2010/11 Engagements umfassen Violetta in La Traviata bei den Festspielen Bad Homburg und die zweite Gilda in der Neuproduktion von Rigoletto (Luc Bondy) bei den Wiener Festwochen. Im Juli 2011 ist sie mit José Carreras in einem Konzert in Carcassonne zu hören.

Im Sommer 2012 war die junge Sopranistin als Vivetta in Cileas L’Arlesiana am Theater Freiburg zu hören (inkl. CD Produktion). Zukünftige Projekte umfassen u.a. Violetta in einer Neuproduktion von La Traviata an der Angers/Nantes Opéra.

Ab der Saison 2013/14 wird Mirella Bunoaica dem Ensemble der Staatsoper Stuttgart angehören, wo sie u.a. als Nanetta, Pamina, Violetta, Mimi und La Sonnambula zu hören sein wird.

Kontakt:
Mag. Kurt-Walther Schober


Für eine vollständige Biografie kontaktieren Sie bitte: